Gepostet: 30.10.2020

Versicherungsbüro - Klaus Hofmann

Weltspartag: Aktienfonds als Alternative zum Sparbuch

Heute jährt sich der Weltspartag zum 96. Mal. Dieser Tag erinnert die Deutschen an eine wichtige Tugend: das Sparen. Bundesbürger legten in den vergangenen Jahren durchschnittlich 10 Prozent ihres verfügbaren Einkommens beiseite. Insgesamt parkten die Bundesbürger laut der Bundesbank im ersten Quartal 2,6 Billionen Euro bei Banken auf Tages- und Festgeldkonten sowie auf Sparbüchern. Die Deutschen sehen sich daher gerne als Sparweltmeister. Aber statt reicher zu werden, sparen sich die Deutschen arm. Die Inflation frisst die Zinserträge auf. Der Anleger ist daher gut beraten, den Weltspartag zum Anlass zu nehmen, seine aktuelle Finanzsituation zu überprüfen.

Ein probates Mittel, sich nicht dauernd mit der Frage rumschlagen zu müssen, ob gerade der richtige Zeitpunkt für eine Anlage ist, sind Fondssparpläne. Mit ihnen legen Sparer kontinuierlich kleinere Beträge an und müssen nicht nach dem idealen Einstiegszeitpunkt Ausschau halten. Durch den Sparplan wird bei niedrigeren und bei höheren Kursen gekauft. So erzielt man auf längere Sicht einen günstigeren Durchschnittspreis für seine Fondsanteile, die Experten sprechen hier vom Cost-Average-Effekt. Ein weiterer Vorteil von Sparplänen ist die disziplinierte, regelmäßige Anlage.

Fondssparplan jetzt abschließen:
https://bfv-strategie.kh-finanz.com//
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.